SQL-REWE

SQL FIBU - Die Finanzbuchhaltung für SQL-Datenbanken

Die SQL FIBU basiert auf neuester Softwaretechnologie, ist offen konzipiert und zukunftssicher. Bereits beim Programmdesign wurde Wert darauf gelegt, daß Änderungen bei den gesetzlichen Vorschriften mit einem Minimum an Aufwand für den Benutzer realisiert werden können. Auf Grund ihrer Leistungsfähig­keit und dem sehr guten Preis-/ Leistungs-Verhältnis hat die SQL FIBU innerhalb kürzester Zeit einen großen Kreis an zufriedenen Benutzern gewonnen.

Die Anforderungen, die an eine zeitgemäße Buchhaltungssoftware gestellt werden, sind hoch. Die SQL FIBU erfüllt alle Anforderungen einer ordnungsgemäßen Buchführung, die verwendeten Algorithmen sind transparent und nachvollziehbar. Sie besitzt vielfältige Kontrollmöglichkeiten und arbeitet stabil und zu­verlässig mit einem Minimum an Aufwand.

Die SQL FIBU besitzt Schnittstellen, die die Datenübernahme aus anderen Unternehmensbereichen er­möglichen, so daß manuelle Doppelerfassungen entfallen. Die SQL FIBU wird dadurch integrativer Be­standteil Ihres Workflows und unterstützt Sie bei der Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse. Sie werden sowohl von technischer Seite, als auch bei Anpassung der Software an Ihre Bedürfnisse von unserern Partnern vor ORT voll unterstützt. Ein Schulungspaket hilft Ihnen, den optimalen Einsatz der Software in Ihrem Unternehmen zu gewährleisten.

Stammdaten

Konten, Kostenstellen, Kostenträger und Projekte werden in übersichtlichen Dialogen verwaltet, die Ihnen auf Tastendruck jederzeit bei der Arbeit zur Verfügung stehen. Die Definition von Steuerarten und -klas­sen sowie der hinterlegten Steuersätze erfolgt an zentraler Stelle. Eventuelle Änderungen können dort vorgenommen werden und wirken sich auf alle entsprechend definierten Konten aus. Die Datenpflege reduziert sich damit auf ein Minimum und der Umgang mit Kennzahlen und Schlüsseln entfällt. Steuerar­ten und -klassen können entsprechend Ihren individuellen Anforderungen frei definiert werden. Ebenso werden auch die Zahlungsziele und Fremdwährungen zentral verwaltet und den entsprechenden Konten zugeordnet.

Mehrplatz und Datenverwaltung

Die Mandantenfähigkeit der SQL FIBU erlaubt es, beliebig viele Mandanten parallel zu verwalten. Diese können auch innerhalb einer Datenbank geführt werden. Neben den grundlegenden Angaben zum Man­danten wie der Beginn und das Ende des Geschäftsjahres, die Art des Kontenrahmens, Aktivierung der Offenen-Posten-Erzeugung und der Kostenrechnung, periodenbestimmtes oder periodenfreies Buchen können weitere individuelle Einstellungen wie z.B. Standardkonten, Buchungstexte, Kategorien, Bankver­bindungen, Sprache, Währung, Zahlungsziele oder spezifisch angepasste Auswertungen mandantenab­hängig hinterlegt werden.

Die Mehrplatzfähigkeit der SQL FIBU erlaubt das gleichzeitige Buchen durch mehrere Benutzer. Über die Vergabe von Zugriffsrechten ist es möglich, sowohl ganze Mandanten für Benutzer zu sperren, als auch innerhalb eines Mandanten für jeden Benutzer die erlaubten Aktionen individuell festzulegen.

Buchungserfassung

Die Buchungserfassung kann entweder im Dialog oder durch Eingabe in einen Buchungsstapel erfolgen. Bei Stapelbuchungen können Sie eingegebene Buchungen solange noch ändern, bis die endgültige Übernahme des Buchungsstapels erfolgt ist. Die Buchungsmaske ist einhandbedienbar und eine sofor­tige Plausibilitätskontrolle bei der Erfassung unterstützt den Benutzer. Eingeblendete Informationen, wie z.B. Kontoname, aktueller Saldo oder eine Abstimmsumme helfen Ihnen bei der Buchungseingabe. Die Buchungsdialoge sind bei allen Buchungsarten gleich aufgebaut. So werden z.B. Zahlungseingänge in derselben Maske eingegeben, wie Buchungen im Sachkontenbereich. Mit der Stapelverwaltung können beliebig viele Buchungsstapel angelegt werden. Buchungen, die regelmäßig anfallen, können als wieder­kehrende Stapelbuchungen erfaßt werden.  

Offene-Posten-Verwaltung

Die Offene-Posten-Verwaltung ist eine eigenständige Applikation, mit der Sie für Ihre offenen Posten folgende Aufgaben durchführen können: Erfassung von Zahlungen, Verwalten von Kreditoren- und Debi­toren-OPs, Mahnwesen und Statistik. Offene Posten werden bei der Eingabe von Buchungen automa­tisch in der OP-Verwaltung abgelegt. Diese können Sie später in der Gesamtübersicht oder für einzelne Personenkonten einsehen und verwalten.

Neben der Möglichkeit, OP-Aktionen wie Neuanlage oder Ausgleich beim Buchen heraus vorzunehmen, stehen Ihnen im Offene-Posten-Modul weitere Funktionen zur Verfügung. Dazu zählen OP-Anlage und -Ausgleich, OP-Verrechnung und -Umbuchung, Listen- und Statistikfunktionen sowie das Mahnwesen und der Zahlungsverkehr. Voll integriert in die OP-Verwaltung ist das mehrsprachige und mehrstufige Mahn­wesen, mit dessen Hilfe Sie nicht nur Einzel- oder Sammelmahnungen, sondern gezielt auch einzelne Posten oder einzelne Kunden mahnen können. Mahntexte und Mahnformulare lassen sich mandanten­abhängig hinterlegen. Die leistungsfähige Listenfunktion erlaubt es Ihnen, OP-Listen nach einer Vielzahl von Sortier- und Einschränkungskriterien auszugeben.

Elektronischer Zahlungsverkehr

Die SQL-FiBu unterstützt die Abwicklung des Zahlungsverkehrs durch Formulardruck und beleglosen Datenträgeraustausch. Es ist möglich, Electronic Banking, Scheck-, Überweisungs- und Lastschriftdruck durchzuführen. Der elektronische Zahlungsverkehr erfolgt mehrstufig in definierten Einzelschritten, die jederzeit wiederholt oder rückgängig gemacht werden..

Kostenrechnung

Auch die Kostenerfassung und Ihre Auswertungen sind in der SQL FIBU voll integriert. Die Aufteilung der Beträge kann beim Buchen wahlweise automatisch oder manuell durchgeführt werden. Eine Besonder­heit der SQL FIBU ist, daß ein Aufteilungsbetrag gleichzeitig zwei getrennten Kostenstellenkreisen paral­lel zugewiesen werden kann.

In der standardmäßig mitgelieferten Kostenrechnung sind Auswertungen nach Buchungsaufteilungen, Kostenstellen, Kostenträgern und Kostenarten vorhanden. Für weitergehende Ansprüche im Bereich Kostenrechnung bietet sich ein erweitertes Kostenrechnungsmodul an.

Auswertungen

Eine Vielzahl von Auswertungen sind in der SQL FIBU bereits integriert. So finden Sie neben den Stan­dardauswertungen einer Finanzbuchhaltung, wie z.B. das Buchungsjournal, Kontenblätter, Summen- und Saldenliste, Hauptabschlußübersichten usw. auch weiterführende Berichte wie z.B. Liquiditätsübersicht, Überweisungsliste oder Verkehrszahlen.

Bilanz und GuV sind in drei Ebenen mit Verdichtung gliederbar. Der Aufbau von Bilanz und GuV kann vom Benutzer durch einfaches Verschieben individuell angepaßt werden.

Die von der SQL FIBU erstellte Umsatzsteueranmeldung ist von der Oberfinanzdirektion Stuttgart ge­nehmigt und kann direkt eingereicht werden.

Für weitergehende Informationsbedürfnisse bieten wir das Chefinformationsmodul an, mit dem Sie Plan­zahlen und Szenerien verwalten, Soll-/Ist-Vergleiche durchführen und freie Auswertungen durchführen können. Alternativ dazu haben Sie die Möglichkeit, über ODBC-Datenbankanbindung z.B. mit Tabellen­kalkulationen wie Microsoft Excel oder Datenbankprogrammen wie Microsoft Access eigene Abfragen oder Auswertungen durchzuführen

Wählen Sie aus!